Inkasso-Antrag

Auf dieser Seite können Sie die notwendigen Antragsunterlagen downloaden.

Sie finden folgende Dokumente:

Bitte drucken Sie den Inkasso-Auftrag aus und übersenden Sie ihn uns per Post in zwei unterschriebenen Exemplaren. Zur Wirksamkeit des Vertrages ist es notwendig, dass Sie alle Seite jeweils gesondert unterschreiben. Sobald wir Ihnen ein von uns unterschriebenes Exemplar zurückgesendet haben, ist der Vertrag wirksam abgeschlossen.

Die Gebührentabelle für das außergerichtliche Tätigwerden unterliegt der Wirksamkeit des § 4 Abs. 2 RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz). Sie treten mit dieser Vereinbarung Ihrer Gebühren-Erstattungsansprüche, die Sie gegen Ihren Schuldner haben, an uns ab. Unser Risiko liegt darin, dass wir diese Erstattungsansprüche weder dem Grunde nach belegen noch faktisch durchsetzen können. Sie sind auf jeden Fall nur für die Zahlung der Pauschalvergütung verpflichtet, die jedoch nicht erstattet wird. Damit ist eine angemessene Risikoverteilung zwischen Ihnen und uns gewährleistet. Für Sie ist absehbar, welche Gebühren auf Sie zukommen.

Die Rechtsanwaltsgebühren im gerichtlichen Verfahren ergeben sich aus den Vorschriften des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes.

Hinzu kommen sowohl bei der außergerichtlichen und bei der gerichtlichen Forderungsbeitreibung die notwendigen Gerichtskosten sowie Auslagen für die Ermittlung des Schuldners in öffentlichen Registern (Einwohnermeldeamtsregister, Gewerberegister, Handelsregister, Schuldnerverzeichnis, Insolvenzverzeichnis).