Wer sind wir

Die InkassoCompany GmbH ist kein klassisches Inkasso-Büro mit anonymen Massenkunden, sondern ein regional verankertes Netzwerk. Unsere Tätigkeit richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen und Freiberufler, deren Überlebensfähigkeit auch davon abhängt, dass das Forderungsmanagement effektiv organisiert ist. Wir helfen Ihnen dabei.

 

Wir helfen Ihnen durch

 

Effektives Forderungsmanagements senkt Betriebskosten

Durch die im Rahmen von Basel II aufgestellten Kriterien für die Kreditvergabe wird es auch für kleine und mittlere Unternehmen künftig wichtig sein, das eigene Forderungsmanagement effektiv zu gestalten. Versäumen Sie diese Aufgabe, so werden Kredite – auch Kontokorrentkredite – für Sie auch schon heute teurer oder Sie erhalten keine mehr. Wenn Sie jedoch Ihrer Hausbank nachweisen, dass Sie in einem frühen Stadium des Forderungsmanagements professionelle Hilfe in Anspruch genommen haben, wird diese Maßnahme positiv zu Buche schlagen.

 

Frühzeitiges Tätigwerden unserer Vertragsanwälte

Wir arbeiten mit Vertragsanwälten ständig zusammen. Wenn auch unser Forderungsschreiben wirkungslos bleibt, ist es wiederum sinnvoll, die nächste Stufe der Forderungseintreibung zu beginnen: die gerichtliche Inanspruchnahme durch die Beantragung des Erlass eines Mahn- und Vollstreckungsbescheides oder die Klageeinreichung. Diese Tätigkeiten sind nach den gesetzlichen Vorschriften ausschließlich Rechtsanwälten vorbehelten.

Wir beauftragen in Ihrem Namen unsere Vertragsanwälte mit dieser Tätigkeit, soweit Sie den dazu gesonderten Vertrag abgeschlossen haben. Der Vorteil besteht für Sie darin, dass aufgrund der ständigen Zusammenarbeit ein schnelles und effektives Handeln möglich ist. Sie müssen Ihrem Rechtsanwalt die Zusammenhänge der Anlegenheit nicht nochmals erläutern.

 

Ihr Kostenvorteil durch uns

Soweit Tätigkeiten der Vertragsanwälte bei der Beantragung von Mahn- und Vollstreckungsbescheiden sowie Vollstreckungsmaßnahmen betroffen sind, übernehmen wir deren Anwaltsgebühren. Sie müssen dann nur die gerichtlichen Kosten selbst tragen.